Chronik

Die HLW Neumarkt a. W.

Eine Kurzchronologie

 1972/73

* Der Schulbetrieb beginnt als Expositur (Außenstelle) der HBLA Salzburg mit 2 Klassen der dreijährigen Fachschule und einer Klasse der zweijährigen Hauswirtschaftsschule, räumliche Unterbringung in der Hauptschule Neumarkt.
* Provisorische Leitung: Dr. Ingeborg Bsteh.
* Beginn des Internatsbetriebs

 1973/74:

* Erster Jahrgang der Höheren Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe (eine Klasse).
* Juli 1974: erste Abschlussklasse der zweijährigen Hauswirtschaftsschule (36 Schülerinnen)

 1974/75:

* Beginn des Ausbaus des Schulzentrums Neumarkt, in das die HBLA aus der Hauptschule übersiedelt.
* Juli 1975: erste Abschlussklassen der dreijährigen Fachschule (48 Schülerinnen).

1975/76

* Erste Intensivsprachwoche einer HLA-Klasse in England.
* Das Schuljahr beginnt mit der Führung von 14 Klassen.

 1976/77

* Die HBLA Neumarkt a. W. wird formal selbständig und damit eine eigene Schule.
* HR Dr. Ingeborg Bsteh wird zur Direktorin ernannt. Erste Reifeprüfung (38 Schülerinnen)
* Der Schulchor wird als eigener Verein gegründet

 Das Ende der 70er Jahre

und die 80er Jahre sind gekennzeichnet durch ein weiteres Wachstum der HBLA Neumarkt. Daraus ergaben sich gravierende Raumprobleme. In der Folgezeit wurden die Schulbauten ständig erweitert (heutiger ,,Altbau" mit Betriebsküche, Speisesaal, Wasch- und Bügelraum, Turnsaal BORG).

Anfang der 80er Jahre

beginnen die Intensivsprachwochen der 4. Jahrgänge in Frankreich (Paris), später auch in Italien oder Spanien und die Wien-Woche der 5. Jahrgange.
Der Neumarkter Kulturverein nutzt die Schule für seine Veranstaltungen z.B für die „Galerie in der Schule“.

1984/85

Beginn des EDV-Unterrichts mit 10 Computern

1986

Baubeginn für das heutige Schulgebäude

1988

Bauabschluss und Eröffnung der neuen Schule

1989

Die erste Direktorin HR Dr. Ingeborg Bsteh verstirbt, provisorische Leiterin: Mag. Astrid KittI

1989/90

HR Mag. Astrid KittI wird zur Direktorin ernannt.

1992/93

Die Schule tritt dem Netzwerk "Gesundheitsfördernde Schulen" bei.

1993/94

* Ab Sommer 1993 wird der Internatsbetrieb durch das zuständige Bundesministerium für Unterricht und Kunst eingestellt.
* Inkrafttreten des neuen Lehrplanes für die 5jährige HLA und die 3jahrige Fachschule. 


Folgende Änderungen ergaben sich:

* Ausbildungszweige HLA: Kulturtouristik und Spanisch.
* Ausbildungszweig in der 3jährigen Fachschule: Gesundheit und Soziales.
* Die 3jährige FS schließt mit einer Abschlussprüfung, die die Gewerbeberechtigung für diverse Berufe enthält, ab.
* Die zweijährige Hauswirtschaftsschule wurde bereits 1992/93 in eine einjährige Haushaltungsschule umgewandelt.

 1995/96

* Erstmalige Führung von 20 Klassen. Alle Raume, auch jene, die ursprünglich nicht für den Unterricht vorgesehen waren, sind damit voll ausgelastet.
* Juli 1996: erste Abschlussprüfung der 3jährigen Fachschule (28 Schülerinnen)
* Der erste Bursche maturiert an der Schule.

1996/97

* Lt. Beschluss des SGA 5-Tage-Woche ab dem Schuljahr 1996/97.
* Die HBLA Neumarkt besteht seit 25 Jahren.

1997/98

* Erste Reifeprüfung nach dem neuen Lehrplan (2 Jahrgänge)

1999/2000

Die Haushaltungsschule wird im Schulversuch zur einjährigen Wirtschaftsfachschule

2000/01

* Ausbau von 4 EDV-Räumen im Dachgeschoss.
* Sanierung und Neubau der Betriebsküche.
* Mai 2001: Europa-Treffen

2002/03

* Die Bundesmeisterschaften im Faustball werden an der Schule durchgeführt.

2003/04

* Zum ersten Mal 22 Klassen.

2004/05

* Dezember: HR Mag. Astrid Kittl geht in den Ruhestand, Mag. Peter Soffel übernimmt die provisorische Leitung.
* April: Dir. Mag. Norbert Leitinger wird neuer Schulleiter.
* Umfassende Sanierung der Fassaden.

 2005/06

* Ein Schulleitbild wird erstellt.

2006/07

* Der Schule wird das Österreichische Umweltzeichen verliehen.

2008/09

* Mit 546 SchülerInnen und 21 Klassen wird ein neuer Schülerhöchststand erreicht.

2009/10

* Erstmals wird eine Fachschulklasse mit COOL - Cooperativem offenem Lernen unterrichtet.

2012/13

* Aus der HBLA wird die HBLW bzw. HLW - so lautet die neue Abkürzung.
* Die HLW wird zertifizierte COOL-Netzwerkschule.

 2014/15

* Eine Schulpartnerschaft mit dem Istituto Sant'Apollinare in Rom wird eingegangen, es kommt zum ersten Austausch zwischen den beiden Schulen

2015/16

* Eine erste Klasse mit dem Ausbildungszweig Kultur und Kongressmanagement wir eröffnet. Die HLW Neumarkt a. W. ist damit die einzige Schule in Westösterreich, die eine Ausbildung zum/zur Kultur-, Event- und Kongressmanager/in anbietet.